Neues nationales Suchportal der wissenschaftlichen Bibliotheken

Ab 7. Dezember 2020 haben Kund*innen unserer Bibliotheken neu über ein einziges Portal namens swisscovery Zugriff auf den fast gesamten wissenschaftlichen Medienbestand der Schweiz. swisscovery verzeichnet insgesamt mehr als 30 Millionen Bücher, Serien, Zeitschriften und Non-Book-Materialien sowie mehr als 3 Milliarden elektronische Artikel.

Betrieben wird swisscovery von der Swiss Library Service Platform (SLSP). Diese wurde von 15 Hochschulbibliotheken gegründet. Bis heute haben sich schweizweit 475 weitere Bibliotheken angeschlossen. Die bisherigen Bibliotheksverbünde und Kataloge werden damit abgelöst – auch swissbib Basel Bern und IDS Basel Bern. Auf lokaler Ebene werden die Bibliotheken in Basel über einen eigenen Sucheinstieg miteinander verbunden bleiben und gemeinsame Serviceleistungen anbieten.

Neben dem weiterhin kostenlosen Basler Kurierdienst wird der kostenpflichtige SLSP Courier eingerichtet (CHF 6.- pro bestelltes Medium), der wissenschaftliche Bibliotheken der ganzen Schweiz miteinander verbindet und die bisherigen Kurierdienste IDS-Kurier und NEBIS-Ausleihkurier ablöst. Die Lieferzeit für über den SLSP-Courier bestellte Medien beträgt 48 Stunden.

Rückgabe ausgeliehener Medien

Alle in Ihrem bisherigen Benutzungskonto aufgeführten Medien können nicht mehr verlängert und müssen innerhalb der im Benutzungskonto angezeigten Frist zurückgebracht werden. Eine Neuausleihe ist vor Ort möglich. Medien, die weiterhin benötigt werden, müssen demnach nicht zurückgegeben werden, sondern können vorgewiesen und im neuen System wieder ausgeliehen werden (Ausnahme: Medien aus IDS-Kurierbibliotheken).

Einführung in die Suchoberfläche

Feedback und Fragen


Neue Benutzungsregistrierung

Um swisscovery und den SLSP-Courier nutzen zu können, müssen Sie sich neu registrieren. Hierfür ist ein SWITCH edu-ID-Konto notwendig. Wir empfehlen, das SWITCH edu-ID-Konto mit Ihrer Bildungsinstitution (falls vorhanden) zu verknüpfen.

Die Registrierung bei swisscovery mit Ihrer SWITCH edu-ID ist ab sofort möglich. Falls Sie noch kein SWITCH edu-ID-Konto besitzen, können Sie dieses bei der Registrierung einrichten. Dabei müssen Sie einwilligen, dass die Daten Ihres SWITCH edu-ID-Kontos an SLSP weitergegeben werden dürfen (Datenschutz-Bestimmungen siehe weiter unten). Bestehende Bibliotheksbenutzungskarten und Unicards können weiterhin verwendet werden.

Mit der Verknüpfung des SWITCH AAI-Kontos mit der SWITCH edu-ID wird die Bibliotheksnummer der UNIcard automatisch in das Bibliothekskonto geladen, auch muss die Adresse nicht manuell eingegeben werden. Adressänderungen müssen daher nur bei der Universität Basel vorgenommen werden.

Die Erstellung einer SWITCH edu-ID ist nicht nur für die Benutzung der Bibliotheken unerlässlich, auch weitere Services der Universität können ab 10. November 2020 nur noch mit einer SWITCH edu-ID genutzt werden. Weitere Informationen

Die Bibliotheksbenutzungsnummer muss nach der Erstellung einer SWITCH edu-ID bei der Registrierung eingegeben werden. Weitere Informationen erhalten Sie bei der Registrierung und unter «Hilfe»: https://registration.slsp.ch/?iz=ubs.

Benutzer*innen, die noch keine Benutzungskarte besitzen, können diese ab 7. Dezember 2020 an jeder Ausleitheke der teilnehmenden Bibliotheken ausstellen lassen. Eine vorgängige Registrierung bei swisscovery ist notwendig.

Hilfe beim Registrieren

Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie kein SWITCH edu-ID-Konto anlegen können oder ein anderes Problem auftritt. Dies gilt für Gäste sowie Benutzer*innen ohne Zugang zu einem E-Mail-Konto.

Ich benutze bereits jetzt Bibliotheken aus verschiedenen Verbünden (z.B. Nebis, IDS, RERO, etc.). Brauche ich für jede Bibliothek ein Benutzungskonto respektive eine Bibliothekskarte?

Eine einzige Registrierung bei SLSP reicht aus. Auch brauchen Sie nur noch eine Karte, Sie können aber mehrere in Ihrem Konto registrieren, wenn Sie dies wünschen. 

ANTWORT EINBLENDEN
FRAGE EINBLENDEN
Ich bin langjährige/r Kunde/Kundin der UB Basel. Wieso muss ich mich neu registrieren?

Ab 7. Dezember 2020 werden die Bestände der Universitätsbibliothek Basel und der Bibliotheken des Verbund Basel über die neue Rechercheplattform swisscovery Basel zugänglich sein. Swissbib (grün und orange) werden eingestellt. Die UB und die Bibliotheken des Verbund Basel werden Teil des neuen Bibliotheksnetzwerks SLSP (Swiss Library Service Platform). Durch die Neuregistrierung stimmen Sie den Nutzungsbedingungen von SLSP zu. Die Registrierung läuft über die SLSP-Registrierungsplattform.

ANTWORT EINBLENDEN
FRAGE EINBLENDEN
Ich habe an verschiedenen Hochschulen verschiedene Funktionen. Muss ich mich mehrmals registrieren?

Es ist nur eine Registrierung in SWITCH edu-ID möglich und nötig. Die Anbindung an die eigene Institution kann direkt im SWITCH edu-ID Konto gemacht werden. Falls Sie mehreren Hochschulen angehören, haben Sie die Möglichkeit alle diese Hochschulen dem Konto hinzuzufügen. Loggen Sie sich hier ein und klicken unter “Verlinkte Identitäten” auf + neben “Organisations-Identität hinzufügen” und folgen Sie den weiteren Anweisungen.

ANTWORT EINBLENDEN
FRAGE EINBLENDEN
Ich habe bereits ein SWITCH-edu-ID-Konto? Wie kann ich mich registrieren?

Sie müssen dieses nur noch mit SLSP verknüpfen. Pflichtfelder (wie Geburtsdatum müssen evtl. nachträglich ausgefüllt werden). Eine Registration ist trotzdem möglich.

ANTWORT EINBLENDEN
FRAGE EINBLENDEN
Ich habe kein persönliches E-Mail-Konto? Kann ich mich trotzdem registrieren?

Die Einschreibung in SWITCH edu-ID setzt voraus, dass Sie eine E-Mail-Adresse besitzen. Wir empfehlen Ihnen daher sich ein Mail-Konto einzurichten und sich danach mit einer SWITCH edu-ID einzuschreiben, um alle Dienstleistungen in swisscovery vollumfänglich nutzen zu können.
Sollten Sie keine Möglichkeit für eine Mail-Adresse haben, dann melden Sie sich bitte ab 7.12.2020 an der Informationstheke in der UB Hauptbibliothek.

ANTWORT EINBLENDEN
FRAGE EINBLENDEN
Ich habe mich zweimal mit unterschiedlichen E-Mail-Adressen registriert. Was nun?

Folgen Sie den Instruktionen auf SWITCH edu-ID Doppeleinschreibung.

ANTWORT EINBLENDEN
FRAGE EINBLENDEN
Ich wohne im grenznahen Ausland und konnte bis jetzt ein normales Konto erstellen. Kann ich ein SWITCH edu-ID Konto erstellen und mich für die Bibliotheksnutzung registrieren?

Jede Privatperson kann sich bei SWITCH edu-ID und SLSP registrieren. Die Ausleihrechte hängen vom Wohnort ab. Als Benutzer*in aus dem grenznahen Ausland (z.B. Deutschland oder Frankreich) können Sie in der UB Basel wie anhin Medien ausleihen. Leider ist es aber nicht möglich Kopien-, Kurier- oder Fernleihbestellungen zu tätigen.

ANTWORT EINBLENDEN
FRAGE EINBLENDEN
Wie erstelle ich ein Benutzungskonto für einen Semesterapparat oder einen Lehrstuhl?

In SWITCH edu-ID können nur persönliche Konten erstellt werden. Es besteht aber die Möglichkeit für Lehrstühle oder Semesterapparate ein internes Konto im Bibliothekssystem erstellen zu lassen, dies ist allerdings erst ab 7. Dezember 2020 möglich. Ab diesem Datum wird auf der Website der UB Basel das Vorgehen zur Einrichtung eines solchen Semester-Apparat- oder Lehrstuhl-Kontos kommuniziert. Mit diesen Konten können Ausleihen aus dem swisscovery Basel getätigt werden, es sind hingegen keine Bestellungen von ausserhalb Basel möglich. Dafür können die persönlichen Bibliothekskonten verwendet werden.

ANTWORT EINBLENDEN
FRAGE EINBLENDEN
Wie kann ich für meine Firma, meine Bibliothek ein Konto erstellen?

In SWITCH edu-ID können nur persönliche Konten (Privatpersonen) erstellt werden. Konten für Firmen, Bibliotheken, etc. werden auf Anfrage durch SLSP erstellt. Bitte stellen Sie eine Anfrage an support@clutterslsp.ch. Die Konten können allerdings erst ab 7. Dezember 2020 erstellt werden.

ANTWORT EINBLENDEN
FRAGE EINBLENDEN
Beim Eingeben der Bibliotheksausweisnummer heisst es, diese Nummer ist schon vergeben. Was nun?

Falls die Registrierung einer Benutzungsnummer nicht möglich war, können Sie sich ab dem 7. Dezember 2020 an Ihre Bibliothek wenden. Eine Benutzungskarte kann auch vom Bibliothekspersonal in Ihrem Konto registriert werden. Falls die bisherige Karte nicht mehr funktioniert, wird Ihnen eine neue Bibliothekskarte ausgehändigt.

ANTWORT EINBLENDEN
FRAGE EINBLENDEN
Ich habe bei der Registrierung vergessen, meinen Bibliotheksausweis hinzuzufügen. Was mache ich jetzt?

Die Bibliothekskarte kann auch nachträglich noch eingetragen werden. Dies ist ab dem 7. Dezember 2020 möglich, bitte wenden Sie dich dazu an Ihre Bibliothek (vor Ort oder per E-Mail).

ANTWORT EINBLENDEN
FRAGE EINBLENDEN
Ist die Eingabe von mehreren Benutzungsnummern möglich? Kann auch die Nummer der UNIcard (Angehörige der Universität Basel) erfasst werden?

Ja, es können mehrere Benutzungsnummern erfasst werden. Die Nummern der UNIcard (Mitarbeitendennummer, Studierendennummer) werden automatisch übertragen (sofern in der SWITCH edu-ID die Anbindung an die Universität Basel gemacht wurde).

ANTWORT EINBLENDEN
FRAGE EINBLENDEN
Wie erhalte ich nach der Registration eine Bibliothekskarte, wenn ich vorher noch keine hatte?

Sie können sich nach dem Einschreiben in SWITCH edu-ID an eine Theke wenden, wo Ihnen nach Vorweisen einer Identitätskarte eine Bibliothekskarte ausgestellt werden. Dies ist ab 7. Dezember 2020 in allen Ausleihbibliotheken in swisscovery Basel möglich.

ANTWORT EINBLENDEN
FRAGE EINBLENDEN
Müssen sämtliche ausgeliehene Medien vor dem 3. Dezember zurückgegeben werden oder nur jene, deren Ausleihfrist bis zum 3. Dezember 2020 läuft?

Die Leihfristen, die in Ihrem Konto angegeben sind, sind auf jeden Fall garantiert. Wenn die Leihfrist z.B. erst Ende Dezember abläuft, dann müssen Sie diese Medien auch erst dann zurückgeben. 

Sie müssen vor dem 3. Dezember nur diejenige Medien zurückbringen, bei denen die Ausleihfrist vor dem 3.12. abläuft. Eine letzte Verlängerung der Leihfrist ist aber (wenn das Verlängerungslimit nicht erschöpft ist) noch bis 3.12. bis um 18 Uhr möglich und garantiert die Leihfrist um weitere 28 Tage. Bücher mit einer Ausleihfrist nach dem 3.12.2020 bringen Sie regulär zurück, wenn die Frist abläuft.
Bücher, die Sie nach dem 7.12.2020 zurückbringen, können Sie bei Bedarf umgehend wieder neu ausleihen (sofern es sich um Bücher aus den Basler Kurier-Bibliotheken handelt).

ANTWORT EINBLENDEN
FRAGE EINBLENDEN
Datenschutz – was passiert mit meinen Daten?

SLSP importiert bei der Registrierung Ihre persönlichen Daten (Name, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse) aus Ihrem SWITCH edu-ID-Konto ins neue Suchportal swisscovery. Sie können Ihre Personendaten jederzeit in Ihrem SWITCH edu-ID-Konto ändern. Die Änderungen werden automatisch an swisscovery übermittelt. Bibliothekspezifische Daten wie Ausleihen, Bestellungen und Gebühren werden direkt in swisscovery erfasst.

Ihr Benutzungskonto können Sie jederzeit löschen, sofern keine offenen Transaktionen (Ausleihen oder Gebühren) vorhanden sind. Löschen Sie hierfür Ihr SWITCH edu-ID-Konto oder nehmen Sie mit SLSP Kontakt auf.

Transaktionsdaten werden regelmässig anonymisiert und Konten in swisscovery nach 10 Jahren Inaktivität gelöscht.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden sie auf der SLSP-Webseite.

ANTWORT EINBLENDEN
FRAGE EINBLENDEN

Projektleitung: Monika Wechsler
Stv: Stefanie Lind
ylp-ub@clutterunibas.ch