Sammlungsverantwortlicher

Über die Sammlung

Die UB Basel besitzt eine der bedeutendsten und grössten Sammlungen an historischen Druckschriften in der Schweiz, die auch weit über die Landesgrenzen hinaus Beachtung findet. Der Bestand enthält in grosser Zahl Werke aus allen Epochen der Buchproduktion seit den Anfängen des Buchdrucks im 15. Jahrhundert bis zum Ende des 19. Jahrhunderts. 300'000 Drucke stammen aus der Zeit vor 1850. Ein wichtiger Schwerpunkt bildet der Basler Buchdruck. Die Sammlung weist neben ihrer lokal- und regionalhistorischen Prägung thematisch, geographisch und sprachlich einen ausgeprägten universellen Charakter auf.

 

Die vor 1900 erschienenen Druckwerke sind fast vollständig elektronisch erfasst und über swisscovery recherchierbar. Für die spezialisierte und differenzierte Suche nach Werken, die vor 1830 produziert wurden, sowie Rara und ausgewählten Druckschriften aus Sondersammlungen steht Ihnen als Ergänzung zur nationalen Bibliotheksplattform swisscovery die Suchoberfläche swisscollections zur Verfügung.

 

Recherchehinweise
 

Im Katalog nicht/unvollständig nachgewiesen

Monographien in Serien mit Druckjahr bis und mit 1939 sind teilweise nur im alten Autoren- und Titelkatalog der Bibliothek zu finden. Diese Monographien werden gegenwärtig in den Online-Bibliothekskatalog integriert.

Basler Dissertationen sind vollständig online nachgewiesen und über den Katalog IDS Basel Bern und swissbib Basel Bern recherchierbar. Ausserhalb von Basel gedruckte Dissertationen mit Druckjahr vor 1980 sind im Dissertationenkatalog verzeichnet.

Spezialkataloge

Index typographorum editorumque Basiliensium (ITB)
Der ITB ist der neue elektronische Basler Buchdrucker- und Verlegerkatalog (BBK). Er dokumentiert die Produktion sämtlicher bekannter Drucker und Verleger, die zwischen dem Anfang der Drucktätigkeit um 1468 und dem Jahr 1800 in Basel tätig waren. Er liefert zudem weitere Informationen zu den einzelnen Offizinen.

Basler Buchdrucker- und Verlegerkatalog (BBK)
Der Basler Buchdrucker- und Verlegerkatalog BBK ist in seiner Form als Zettelkatalog im UB Sonderlesesaal einzusehen: .

Griechischer Geist aus Basler Pressen
Katalog der frühen Basler Drucke antiker und frühchristlicher griechischer Autoren in Text und Bild.

Opera poetica Basiliensia
Katalog von Drucken, vornehmlich des 16. Jahrhunderts, mit poetischem Inhalt, die in Basel gedruckt wurden und/oder in der Universitätsbibliothek Basel aufbewahrt sind.

Gedruckte Kataloge: Inkunabeln und Basler Frühdrucke

Pierre Louis van der Haegen: Basler Wiegendrucke. Verzeichnis der in Basel gedruckten Inkunabeln mit ausführlicher Beschreibung der in der Universitätsbibliothek Basel vorhandenen Exemplare. Schriften der Universitätsbibliothek Basel, Bd. 1. Basel 1998. Standort

Pierre Louis van der Haegen: Die Wiegendrucke der Universitätsbibliothek Basel, Teil 1: Die Wiegendrucke aus den deutschsprachigen Regionen um Basel. Schriften der Universitätsbibliothek Basel, Bd. 7/1. Basel 2006. Standort

Pierre Louis van der Haegen: Die Wiegendrucke der Universitätsbibliothek Basel, Teil 2: Die Wiegendrucke aus den übrigen Gebieten Deutschlands und den Niederlanden (Belgien/Holland). Schriften der Universitätsbibliothek Basel, Bd. 7/2. Basel 2009. Standort

Pierre Louis van der Haegen: Die Wiegendrucke der Universitätsbibliothek Basel, Teil 3: Die Wiegendrucke aus Italien und Frankreich. Schriften der Universitätsbibliothek Basel, Bd. 7/3. Basel 2013. Standort

Frank Hieronymus: Oberrheinische Buchillustrationen, Band 1: Inkunabelholzschnitte aus den Beständen der Universitätsbibliothek. Publikationen der Universitätsbibliothek Basel, Nr. 6. Basel 1983. Standort

Frank Hieronymus: Oberrheinische Buchillustrationen, Band 2: Basler Buchillustration 1500-1545. Publikationen der Universitätsbibliothek Basel, Nr. 5. Basel 1984. Standort

Frank Hieronymus: En Basileia Polei tēs Germanias. Griechischer Geist aus Basler Pressen. Publikationen der Universitätsbibliothek Basel, Nr. 15. Basel 1992. Online-Version

Frank Hieronymus: Theophrast und Galen - Celsus und Paracelsus. Medizin, Naturphilosophie und Kirchenreform im Basler Buchdruck bis zum Dreissigjährigen Krieg, 5 Bände. Publikationen der Universitätsbibliothek Basel, Nr. 36. Basel 2005. Standort

Frank Hieronymus: 1488 Petri - Schwabe 1988. Eine traditionsreiche Basler Offizin im Spiegel ihrer frühen Drucke, 2 Bände. Basel 1997. Standort

Inkunabeln

Mit über 3000 Drucken besitzt die UB Basel die grösste Inkunabelsammlung in der Schweiz. Der überwiegende Teil dieser Werke, nämlich rund 1700 Drucke, stammt aus deutschen Offizinen, rund die Hälfte davon wurden in Basel gedruckt. Die restlichen Inkunabeln betreffen zur Hauptsache italienische (746) und französische Druckereien (588).
Die Sammlung enthält eine Reihe herausragender Werke und Raritäten des frühen Buchdrucks, darunter u.a. den 1493 in Basel gedruckten Bericht des Christoph Kolumbus über die Entdeckung Amerikas, John Mandevilles reich bebilderte phantastische Beschreibung einer Reise ins Heilige Land aus dem Jahr 1481 sowie den ersten datierten typographischen Druck mit Holzschnittillustrationen in der Schweiz, das 1476 bei Bernhard Richel produzierte Speculum humanae salvationis.
Ein weiterer Höhepunkt bildet die Sammlung des ehemaligen Rektors der Sorbonne Universität Paris und Initianten des dortigen Buchdrucks, Johannes Heynlin, mit über 330 prächtig ausgestatteten und bestens erhaltenen frühen Drucken aus Mainzer, Römer und Pariser Offizinen.

Basler Drucke

Die UB Basel hat weltweit die grösste Sammlung an Basler Drucken. Allein aus der Blütezeit des Basler Buchdrucks zwischen 1468 und 1600 stammen 9'000 Drucke in mehr als 11'000 Exemplaren von der lokalen Produktion. Hinzukommen rund 21'000 weitere in Basel gedruckte Werke der Jahre zwischen 1600 und 1850.
Der Bestand wird im Rahmen des Basiliensia-Sammelschwerpunktes durch Ankäufe kontinuierlich erweitert.
Katalogisiert und dokumentiert wird die Produktion der lokalen Drucker und Verleger, die zwischen dem Anfang der Drucktätigkeit um zirka 1468 und dem Jahr 1830 in Basel oder von Basel aus tätig waren, im elektronischen Basler Buchdrucker- und Verlegerkatalog (BBK) der Universitätsbibliothek Basel, dem Index typographorum editorumque Basiliensium (ITB).

Basler Leichenpredigten

Die UB besitzt mehr als 10'000 Basler Leichenpredigten, ca. 6'000 Titel davon stammen aus der Zeit zwischen 1600 und 1900. Neben biographischen Daten zu den Verstorbenen enthalten die Werke häufig ausführliche Schilderungen der Sterbeszenen und des sie begleitenden geistlichen Rituals. Widmungen, Abdankungs- und Standreden, akademische Trauerreden oder in Leichenpredigten für Universitätsangehörige das Programma Academicum sowie Epicedien lassen die Leichenpredigt im 17. Jahrhundert zu einem Mittel der Selbstdarstellung lokaler Persönlichkeiten und Familien werden.

Von Druckschriften bis und mit 1899 können Sie über EOD eine Kopie als PDF- oder TIFF-Datei erstellen lassen.

Alle Druckschriften bestellen Sie über swisscovery. Nach den üblichen Lieferfristen stehen sie im Sonderlesesaal zur Konsultation bereit.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.