Portrait Adolph Goldschmidt

Wissenschaft als Leben und das Basler Exil

Der Nachlass des Kunsthistorikers Adolph Goldschmidt

25. Januar–25. April 2020
Universitätsbibliothek Basel, Ausstellungsraum, 1. Stock

Adolph Goldschmidt (1863–1944) hat die Kunstgeschichte als akademische Disziplin durch seine Forschungen und Lehrtätigkeit in Europa und den USA entscheidend mitgeprägt. Aufgrund seiner jüdischen Herkunft musste er 1939 von Berlin nach Basel emigrieren, wo er seine letzten Lebensjahre verbrachte. Ein Grossteil seines wissenschaftlichen Nachlasses wird daher in der Universitätsbibliothek Basel bewahrt. Die Ausstellung gibt anhand des Nachlasses einen Einblick in die Forschung und Arbeitsweise eines international renommierten Kunsthistorikers.

Die Ausstellung ist unter Mitarbeit von Studierenden des Fachbereichs Kunstgeschichte entstanden.